Thomas Koch
Fahrräder & Zubehör

Harmering 12
94535 Eging a.See

T. +49 (0) 171 50 824 50

E. info@koch-fahrrad.de

Partner

  •  (1/9)
  •  (2/9)
  •  (3/9)
  •  (4/9)
  •  (5/9)
  •  (6/9)
  •  (7/9)
  •  (8/9)
  •  (9/9)
Finde uns auf Facebook ...

Archiv #01

Olaf gewinnt den MTB Bergsprint! MTB Hill-Climb-Race / RC-Straubing am 28.09.13

Aufgrund meiner guten Form beim „Sauwaldman“, habe ich mich entschlossen, heuer noch ein Rennen zu bestreiten.

Der MTB Hill Climb des Radclub Straubing, passt da optimal als Saisonabschluss.

6Km mit 320Hm hört sich zwar nicht beeindruckend an, jedoch der Einzelstart mit Ein-Minuten-Abständen, machen dieses Rennen so interessant! Taktieren ist hier nicht angesagt. Vom Start bis zum Ziel das Maximale rausholen und sich ständig selber motivieren an oder über der Schmerzgrenze zu fahren. Wer das noch nie gemacht hat, ich kann nur sagen es ist eine Empfehlung wert.

So nun zum Rennen:

Ich parkte das Auto im Zielbereich und konnte mir so die Strecke von Oben nach Unten schon mal ansehen, was durchaus zu empfehlen ist! Die gesamte Strecke verläuft auf relativ guten Forst- und Schotterwegen von Pillnach zum Berggasthof „Schiederhof“. Absolut Top ausgeschildert was ebenfalls bezüglich der Organisation zu sagen ist. Absolut professionell in allen Details! Vom Start weg ging es ca. 1Km relativ flach. Dies verleitet dazu, das Rennen zu schnell anzufahren, was auch bei einem kurzen Bergrennen hinten raus viel Zeit kosten kann. Meine Taktik war also, mit etwas angezogener Handbremse zu beginnen. Mit ca. 35Km/h ging es los. Nach ca. 1,5Km wurde es dann zum ersten Mal richtig Steil, so ca. 12%. Ich versucht diese Passage auf dem großen Kettenblatt durchzudrücken, was mir auch gut gelang. Dieses Steilstück war nach 500m überwunden und es ging kontinuierlich mit 5% weiter. Nach dem eine kurze Flachpassage zu fahren war, ging es die letzten 2Km wieder mit 8 – 10% hoch. Bei der 1Km Markierung holte ich noch mal alles raus. Kette rechts und raus aus dem Sattel, zumindest teilweise. Beim MTB ist der Wiegetritt nicht immer die beste Lösung, da das Hinterrad ständig etwas durchdreht und somit nicht die gesamte Power übertragen wird. Also kurz Wiegetritt, Geschwindigkeit erhöhen rein in den Sattel und Tempo halten. (hört sich übrigens leichter an als es ist…) Im Ziel stand eine Zeit von 16m45s, was den Gesamtsieg 2013 bedeutete. Ebenfalls über eine Minute schneller als der Streckenrekord vom Straubinger Martin Gaber, aus dem Jahr 2012. (Der fährt übrigens für das Team Kronawitter Run&Race, ist also kein Unbekannter in Sachen Radsport)

Für das Team Radsport Koch und für mich ein schöner Saisonabschluss. Jetzt kann der Winter kommen. Die Tourenski stehen auch schon bereit und die Vorbereitung für die Radsaison 2014 kann beginnen!

Multipower Radrennen in Feldkirchen am 21.9.13

Evi Meisinger belegt in der Damenklasse den 2. Platz der Damen Gesamtwertung

Das Rundstrecken-Radrennen mit Start in Feldkirchen-Landshaag (6,18 km pro  Runde) gehört mittlerweile zu einem perfekt organisierten Saison -Abschlussrennen mit einem großen und gut besetzten Teilnehmerfeld.

Insgesamt mussten 5 Runden bei den Damen gefahren werden. Bereits in der 1. Runde konnte ich mich mit 2 Frauen vom übrigen Feld absetzen. Leider holte uns die Verfolgergruppe nach 5 km wieder ein und ich beschloss in der Gruppe zu bleiben. Das Tempo in den darauffolgenden 3 Runden war nicht sehr schnell und ich konnte mir Kraft für den zu erwartenden Zielsprint aufheben.

Bereits ca. 4 km vor dem Ziel setzte sich eine Triathletin von der Gruppe und ich konnte das Tempo (40- 45km/h) mitgehen. Der Rest der Gruppe ließ sich aber z.T. auch nicht abschütteln und so entschied sich auf den letzten 100m wer noch mal richtig Gas geben konnte. Mit einer Zeit von 51,33 Minuten, einem Rückstand von ca. 2 Sekunden auf die 1. Frau und Maximalpuls, überquerte ich schließlich die Ziellinie als 2. Frau.

2. Platz für Berthold Stadler beim Woidman 2013

Berthold Stadler ging beim zweiten Woidman Marathon für das Team Radsport Koch an den Start. Die Marathonstrecke war 70 km lang und hatte gewaltige 2100 Höhenmeter im Programm die sich bis zum höchsten Punkt dem Brotjacklriegel zogen. Durch tagelangen Regen war die an sich schon selektive Strecke noch härter geworden und die vielen schier endlosen Anstiege zehrten gewaltig an den Kräften.

Gleich zum Beginn versuchte ich an der Spitze zu bleiben was mir auch gut gelang. Leider hatte ich dann bei einer schnellen extrem rutschigen Abfahrt durch den Wald einen Sturz und verlor dadurch die Spitze. Mit einigen Schrammen konnte ich das Rennen fortsetzen und befand mich in einer guten Verfolgergruppe mit Lizenzfahrern vom Team Baier. Bei den zum Teil extrem schnellen Abfahrten musste ich immer wieder abreißen lassen aber bei den Anstiegen konnte ich wieder anschließen. Zum Schluss war es auch meine Stärke am Berg die mir ermöglichte mich von der Gruppe abzusetzen und in einer Zeit von 3:34 Std erreichte ich ziemlich platt das Ziel.

Gesamtsieg für Olaf Schober beim Sauwaldman 2013 (Strecke B – 78 km)

Erfolgreiche Teilnahme des Team Radsport Koch am 1. September 2013 in Schärding beim Sauwaldman mit Olaf Schober, Thomas Emberger und Matthias Lanzendorfer.

Bericht von Olaf:

Bereits beim Anstieg nach Esternberg nach 25 km konnte ich mich aus einer ca. 15köpfigen Spitzengruppe absetzen. Bei der Bergwertung in Esternberg hatte ich etwa eine Minute Vorsprung auf die Verfolgergruppe. Nach kurzer Überlegung hatte ich mich entschlossen, die restlichen 50 km alleine in Angriff zu nehmen. Zum Glück waren ein Polizeifahrzeug sowie das Führungsauto des Veranstalters ständig bei mir, so daß ich mir über die Streckenführung, die heuer etwas anders war (u.a. 6 km länger) keine Gedanken machen musste. Leider wurde ich jedoch nicht über den aktuellen Vorsprung informiert, so daß ich ständig auf Druck fahren musste. Die letzten 10 km mit steifem Gegenwind gingen mir noch ganz schön in die Beine. Als ich ca. 1 km vor dem Ziel doch noch die Info aus dem Führungsauto bekam, daß ich über 5 Minuten Vorsprung habe, konnte ich den Zieleinlauf vor dem tollen Publikum am Stadtplatz in Schärding (meine Tochter Katharina war auch dabei) richtig genießen. 78 km / 1.200Hm / 38 km/h Schnitt und das über fast die ganze Strecke alleine! Eine optimale Vorbereitung, aber auch die super Unterstützung (nicht nur mit Material sondern auch dem Know-How in Sachen Fahrrad von Thomas Koch) konnten diesen schönen Erfolg möglich machen! Nochmal vielen Dank an Tom!

Team Radsport Koch erfolgreich vertreten 11. CLR Bergsprint Sauwald/Stadl.

Jedes Jahr lockt der Bergsprint etliche Freunde des Radsports ins österreichische Stadl bei Engelhartszell. Nicht nur die traumhafte Kulisse am Donautal, sondern auch die abverlangte Leistung machen den Bergsprint zu einem einzigartigen Erlebnis.

Für die Kategorie Moutainbike ging für Radsport Koch Carola Prager an den Start und belegte mit 35,15 min. Platz 2 bei den Damen und verpasste nur um wenige Sekunden den Gesamtsieg. Es galt eine Strecke von insgesamt 9,40 km mit 420 hm zu bewältigen. An der Donau entlang, folgte ein ca. 1,5 km langer Singletrail mit ca. 12% durch den Sauwald. Kurze Verschnaufpause auf rasanter Teerstraße mit ca. 6 % und danach ein schöner, aber auf unwegsamen Gelände gelegener Trail bis zum Zielanstieg in Stadl.

Bei den Rennradlern gingen Berthold Stadler und Olaf Schober an den Start. In einem sehr stark besetzten Fahrerfeld konnte Olaf Schober den 1. Platz (21,49 min.) und Berthold Stadler (22,49 min.) den 4. Platz in AK M40 belegen. Im Gesamtklassement musste sich Olaf Schober nur 13 Sekunden dem A-Lizenz Fahrer Thomas Kapfhammer vom RSV Passau geschlagen geben und erreichte den 4. Platz.